Schutz vor Feuchtigkeit und Schimmel

Schimmelpilze und Sporen – Asbest des 21. Jahrhundert – bedeuten eine Gefahr für Ihre Gesundheit.

Nasse Mauern sind ein grosses Ärgernis. Unabhängig davon wie Sie Ihre Räume nutzen ist es wichtig, dass diese trocken bleiben. Gesundheitsgefährdende Schimmelsporen entwickeln sich dort weiter, wo Feuchtigkeit und Nährboden vorhanden sind.

 

Kondensation von Luftfeuchtigkeit

Falls Ihr Haus Wärmebrücken aufweist, d.h., dass an einigen Stellen ungenügend gedämmt ist, kann dort Feuchtigkeit kondensieren. Sie merken dies, wenn eine Stelle an der Wand kalt ist. Das Problem dabei ist, dass die warme Innenluft am kalten Bauteil Feuchtigkeit abgibt. Im Extremfall kommt es zu Schimmelbildung.

Unsere Lösung

Wir isolieren den schlecht gedämmten Baukörper, wenn möglich nach. Zudem wird die Möglichkeit des automatischen Lüftens untersucht.

Drückendes, eindringendes Wasser

Drückendes Wasser kann mehrere Ursachen haben. Entweder dringt es als Hang- oder Grundwasser ins Gemäuer ein oder in Form von Regen, Nebel oder Luftfeuchtigkeit. Nach Regenfällen eindringendes Wasser hat meist drückendes Wasser als Ursache. Der Keller muss an den richtigen Stellen abgedichtet werden.

Unsere Lösung

Wir finden die Schwachstelle in der Baustruktur Ihres Kellers und beheben sie. Bei lokalen Fehlstellen können die Stellen ausinjiziert werden. Bei grösseren Fehlstellen kann das Erdreich hinter der Mauer mit einer Schleierinjektion abgedichtet werden. In seltenen Fällen bleibt nur die Abdichtung des Bauteils von aussen.

 

Aufsteigende Feuchtigkeit

Aufsteigende Feuchtigkeit ist für rund 80 % aller nassen Keller verantwortlich. Das Problem ist die so genannte Kapillarität. Damit wird der Effekt beschrieben, dass Wasser in einem engen Kanal wegen der Oberflächenspannung aufsteigt – trotz Schwerkraft. In jeder Mauer befinden sich Tausende von Haarkanälen mit Salzen. Das sind ideale Bedingungen für aufsteigende Feuchtigkeit. Ein Folgeproblem der Kapillarität ist, dass das Wasser aus dem Erdreich weitere Salze mitbringt, die sich an den Wänden ablagern. Dies fördert das Aufsteigen von Feuchtigkeit immer weiter und lässt Mauern immer nasser werden. Der Verputz bröckelt ab und ein unangenehmer Modergeruch verbreitet sich.

Unsere Lösung

Wir arbeiten mit dem Ecodry-Gerät, das gegen die Kapillarität wirkt. Es zerstört die Salzstruktur im Baustoff. Wodurch das Wasser nicht mehr kapillar aufsteigen kann. Nach und nach trocknet das Bauwerk aus und die Nässe verschwindet aus Ihrem Keller. Dieses Verfahren hat sich schon sehr oft bewährt. Allenfalls ist es zusätzlich sinnvoll, im Sockelbereich einen Sanierputz aufzutragen. Dieser offenporige Verputz besitzt ausreichend Volumen, um aufsteigende Salze aufzunehmen.

 

Factsheets

Schimmelpilzbekämpfung
Ecozon – für ein gesundes Raumklima
Mauertrocknung
Feuchtes Mauerwerk zerstört die Bausubstanz und ist schädlich für Ihre Gesundheit.
Kellersanierungen
Unsere Lösungen gegen schädliche Feuchtigkeit in Keller.

Einblicke

Raumnutzung in bestehenden Strukturen

Im Industriegebiet von Kerzers befindet sich die ehemalige Hans Herrli AG, welche seit der Fusion mit einem Schwesterunternehmen im Jahr 2019 auch unter Snel AG, Zweigniederlassung Kerzers, bekannt ist. Sie ist ein führender Anbieter von …

Weiterlesen →

Von allem etwas dabei

In nur drei Monaten konnte eine 1’100m2 grosse Einstellhalle in Zollikofen beim Hübeliweg saniert werden. Wegen zu wenig Betonüberdeckung der Armierungseisen bei der Deckenuntersicht haben diese angefangen zu korridieren. Die Schichtexplatten, welche zur Dämmung dienen, …

Weiterlesen →

Erdbebenverstärkung

Dass in der Schweiz die Erde bebt kommt häufiger vor als man denkt. Aber nur wenige dieser Beben sind für die Bevölkerung der betroffenen Gebiete spürbar. Dank des dichten und hochempfindlichen Erdbebenmessnetzes der Schweiz können …

Weiterlesen →