Böden+Beläge

20’000m2 moderne Architektur

Die Geschichte der Selmoni Gruppe geht bis in die 1920er-Jahre zurück. Seither hat sich das inhabergeführte Elektrotechnik-Unternehmen stetig entwickelt. Mit rund 600 Mitarbeitenden zählt der Gesamtanbieter von Elektrolösungen heute zu den führenden Firmen in seinem Bereich. Mit dieser Entwicklung konnten die verschiedenen Standorte in der St.-Alban-Vorstadt in Basel unter anderem auch in logistischer Hinsicht nicht mehr mithalten. Daher wurde der Bau eines neuen Hauptsitzes beschlossen.

Der Spatenstich für den Neubau in Münchenstein erfolgte am 20.November 2018. Mit dem Projekt des fünfstöckigen Gebäudes wurde das Architekturbüro Burckhardt+ Partner beauftragt. Zwei Jahre später, seit dem 1. Januar 2021, bietet sich den Mitarbeitenden von Selmoni auf rund 20’000 m2 Fläche eine offene und inspirierende Arbeitswelt. Die Architektur des Neubaus unterstützt nun die Vernetzung der verschiedenen Abteilungen und die Kommunikation untereinander.

Den Auftrag für den Einbau von rund 18’000m2 Zement-Kunstharzbelag, schwimmenden Fliessestrichen, Designboden, Steinholz- und Colorquarzbelag erhielt unsere Sparte Bau der Weiss+Appetito Gruppe. Darüber hinaus durften wir das Atrium, die zentrale Begegnungszone, mit einem auf Kundenwunsch entwickelten Designelement gestalten. Dank unserem vielseitigen und langjährigen Know-how innerhalb unserer Gruppe und mit unseren Tochterfirmen Prima-Sol und Pegrila konnten wir alles aus einer Hand anbieten und den Auftrag erfolgreich realisieren.

Neben unseren bekannten Belägen wie dem Zement-Kunstharzmörtelbelag Tanarit ML -2000 oder dem Steinholzbelag Linolith durften wir auch über 9’000m2 schwimmenden Fliessestrich verlegen. Auf 4’000m2 hat sich Selmoni mit dem Architektenteam für unseren Designfussboden – grau eingefärbt und aufs Korn geschliffen – entschieden. Solch geschliffene Calciumsulfatfliessestriche werden immer mehr in der modernen Architektur eingesetzt. Einerseits entsprechen sie den ästhetischen und gestalterischen Anforderungen, andererseits sind sie dank der Zusammensetzung aus mineralischen Bindemitteln rutschhemmend, pflegeleicht und halten dem Verschleiss stand. Der Designfussboden wurde nach dem Einbau mehrmals geschliffen und als Endbehandlung mehrmals geölt.

 

Einstellhalle (Foto: ®Dirk_Wetzel)
Empfangsbereich (Foto: ®Dirk_Wetzel)

 

Das Designelement im Atrium, der Kornkreis, wurde mit Zement-Kunstharzmörtel eingebaut, der nach der Aushärtung im Stockverfahren bearbeitet wurde. Als Endbehandlung wurde ein hochwertiges Silikat eingearbeitet. Insgesamt 26 dieser feinen Inseln zieren, eingebettet im Designboden, die Fläche im Eingangsbereich und im Atrium, jeweils getrennt durch einen feinen Stahlring. Der Einbau benötigte ein hohes Mass an handwerklichem Geschick, Präzision und sehr viel technisches Know-how.

 

Atrium (Foto: ®Dirk_Wetzel)

 

Im gesamten Neubauprojekt wurden viele architektonische Highlights realisiert: Neben dem holzverkleideten, grosszügigen Atrium und terrassenartigen Treffpunkten auch markante Wendeltreppen. Diese fügen sich wunderbar in das Gesamtbild des beeindruckenden Atriums ein. Auch dank unserer Beschichtung der Stufen mit Kunstharz – eingefärbt im passenden Farbton.

 

Atrium (Foto: ®Dirk_Wetzel)
Wendeltreppe (Foto: ®Dirk_Wetzel)

 

Der Bau erforderte von allen Beteiligten ein hohes Mass an Erfahrung und Einsatz. Aber dank unseren qualifizierten Mitarbeitern, der guten Kommunikation, sowie der professionellen Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten, konnten wir unseren Beitrag dazu leisten, dass sich unsere Bodenbeläge nahtlos in dieses tolle Bauprojekt integrieren. Wir blicken stolz und zufrieden zurück und danken Selmoni und Burckhardt+ Partner für das uns entgegengebrachte Vertrauen.

Projektdaten

Hauptsitz Selmoni Gruppe, Münchenstein

Bauherr
Selmoni Installation AG, Münchenstein

Architekten und Generalplaner
Burkhardt+Partner AG

Projektleiter
Weiss+Appetito AG, Bernd Berger
Prima-Sol AG, Peter Iseli

Fotograf
Dirk Wetzel

de_DEDeutsch
WeissAppetito_Logo