Energie+Renovationen

Neue Infrastruktur für zeitgemässen Unterricht

Die Gemeinde Oberwil bei Büren mit ihren 800 Einwohnern liegt im Berner Seeland, 30 km von Bern entfernt. Auch in Oberwil unterliegt das Schulwesen einem stetigen Wandel. Aktuell verfügt die Schule über einen Kindergarten sowie 1. bis 6. Klasse. Das Team der Energie+Renovationen plant schon seit 2016 sämtliche Sanierungsarbeiten im Schulhaus in Oberwil.

Im Mittelalter und in der frühen Neuzeit war das Schulwesen vor allem eine kirchliche Aufgabe. Diese Aufgabe übernahmen in Zürich, Basel, Bern, Luzern, Lausanne und Solothurn sowie in kleineren Landstädten die Dom- und Stiftschulen. Im 19. Jahrhundert hat sich der Staat der Volksbildung angenommen und der Einfl uss der Kirche wurde zunehmend verdrängt. Die Elementarschulen waren generell in den Städten und grösseren Ortschaften früher entwickelt und besser aufgebaut als auf dem Land. Doch heute ist dies nicht mehr so.

Damals konnte man kaum ahnen, wie sich das Schulwesen in der Zukunft entwickeln könnte. Wie die moderne Schule und die Infrastruktur aussehen würde. Heute wird bei der Schulraumplanung bereits an die Schule von morgen gedacht, so auch in der Gemeinde Oberwil bei Büren.

Die Pausenhalle, der Eingang sowie die Toiletten und die Geschosse mussten saniert werden. Auch der Kindergarten wurde umgebaut und erweitert, damit die Infrastruktur den heutigen Anforderungen der Schulraumplanung gerecht wird.

Früher war der Kindergarten die Wohnung des Schulhausabwarts und bestand aus mehreren Räumen. Später wurde die Wohnung umfunktioniert und als Spielund Lernparadies genutzt. Doch die Anforderungen an einen modernen Kindergarten verlangen, dass die Lehrperson alle Kinder im Blickfeld haben muss. Gemeinsam mit der Erziehungsdirektion des Kantons Bern hat das Team Energie+Renovationen 2017 eine Vorstudie erstellt, welche die Umbaumassnahmen definierte, um nicht nur den Anforderungen von heute, sondern auch dem zukünftigen Schulraumplanungsgesetz zu entsprechen.

In drei Etappen, während den Frühlings- Sommer- und Herbstferien 2019, wurden die Sanierung, der Umbau und der Anbau realisiert, damit der normale Schulunterricht nicht gestört wurde. Böden, Wände, Fenster, Dach und die Isolation – sämtliche Handwerksarbeiten wurden an die regionalen Unternehmen vergeben, mit denen ebenfalls schon zusammengearbeitet wurde, was einen reibungslosen Ablauf garantierte.

Lehrpersonen und Kinder aus Oberwil bei Büren können nun in einer optimalen Umgebung arbeiten, spielen und lernen.

Projektdaten

Bauherr
Gemeinde Oberwil b. Büren

Totalunternehmung Projekt und Bauleitung
Weiss+Appetito AG, Peter Fritz

de_DEDeutsch
WeissAppetito_Logo